Letzte Artikel

Coaching in Regensburg_Veronika Räß

Coaching am Regensburger Donaustrand

am 16 Februar 2017

… wieso am Fluss sein, auch viel mit “im Fluss sein” zu tun hat.

In meinen neuen Räumlichkeiten am Donaustrand in Regensburg, arbeite ich nun seit Oktober 2016. … alles noch ganz frisch also, und ich fühle mich pudelwohl. Hier atmet meine Seele buchstäblich auf. Immer dann, wenn ich raus schaue, auf den Fluss und die Stadt zu meinen Füßen.

Schaffe dir ein Arbeitsumfeld, welches dir Geborgenheit und Sicherheit gibt. In welchem du dich wohl fühlst. Ich habe mein Büro so gestaltet, dass ich sehr flexibel im Arbeiten sein kann. Mal im Stehen mit Blick auf den Fluss, mal im Sitzen auf einem alten Sessel von meinen Eltern, welcher mir Geborgenheit bietet, mal auf meinem Gymnastikball am Holzschreibtisch, der sich auch ganz leicht verschieben lässt.

Ich merke, wie wichtig das ist. Herauszufinden, wo ich gut und konzentriert arbeiten kann. Wo ich kreativ sein kann. Wo die Gedanken frei sind. Das sind bei mir jeweils verschiedene Orte im Raum.

Letztens hat mir eine Kundin erzählt, dass sie damit begonnen hat, Listen zu schreiben (50 Dinge, für die ich schon jetzt dankbar bin usw.) … sie hatte sich ein schönes Buch dafür gekauft und doch …, irgendwie kam sie nicht recht ins Schreiben UND hatte auch kein gutes Gefühl dabei.
Ich hab sie dann gefragt, ob sie schon einmal probiert hat, den Ort zu wechseln …, meine tollen Kunden sollen möglichst viele, schnell umsetzbare “Tools” an die Hand bekommen und eines der wohl wichtigsten Tools, wenn man so mag, ist dabei ein wacher(er) Blick.
Also ganz klar zu wissen, wann ich wo gut “funktioniere”. Wann etwas schon einmal gut funktioniert hat, was ich davor gesagt / getan habe usw. und sich gar nicht so viel beim “warum” etwas nun genau nicht funktioniert, aufzuhalten.
… wird sind dann darauf gekommen, dass es tatsächlich an dem Ort, diesem Tisch lag. An eben so einem Tisch hatte sie früher, in eben der Haltung, gelernt. Lernen müssen. Das ging wahnsinnig zäh und das Gefühl, übertrug sich nun auf eine ganz andere Situation. Der Ort kann vielleicht gut dafür geeignet sein, strukturierte Dinge abzuarbeiten, aber weniger gut dafür, wenn es darum geht, kreativ zu werden.

Das ist schon super interessant – ändere einfach einmal deinen Standort, deinen angestammten Platz, DEINEN Platz am Tisch und du veränderst deine Perspektive.
Walt Disney hatte einen Ort zum Träumen, zum Arbeiten, zum Strategie machen usw. – diese Plätze waren bei ihm in verschiedenen Räumen im Haus. Daraus ist sogar eine Kreativitäts-Technik entstanden, die sich eben diesem Prinzip bedient: Walt Disney Methode

Jetzt komm ich wieder vom Hölzchen aufs Stöckchen, wie man so schön sagt. Eigentlich wollt ich dir heute von meinem

Happy Empowerment-Ansatz im Coaching

erzählen, davon, was dieser für mich bedeutet und warum sich das so rund für mich anfühlt.

Mein Coaching-Ansatz basiert also auf dem persönlichen Empowerment – das bedeutet so viel wie: “Ermächtigung” oder “Übertragung von Verantwortung” und ist dem ein oder anABOC_Happy Empowerment_Räßderen vielleicht schon ein Begriff?
Ich zeige dir dabei schnell umsetzbare Strategien, mit denen du den Anteil an SelbstVERANTWORTUNG in deinem Leben wieder erhöhen und so eigenmächtig, aktiv und selbstbestimmt dein Leben gestalten kannst. So der Plan ;-)

Das “happy” steht in diesem Zusammenhang für Spaß, Freude & Leichtigkeit im Coaching. Immer das Schöne im Blick. Der Fokus wird als entscheidend erlebt, der Humor hilft. … und wie.

Darüber hinaus spielen für mich spielen, neben der SelbstVERANTWORTUNG, für ein positives, freudvolles und erfolgreiches Leben noch zwei weitere Komponenten eine große Rolle: das SelbstBEWUSSTSEIN und die SelbstLIEBE.

Für meine Coachings habe ich nun also seit Oktober 2016 einen ganz famosen Standort gefunden, und was noch toller ist, der “überträgt” sich auch, will sagen, wenn du nicht gerade in nächster Nähe lebst, bist du dennoch herzlich Willkommen, denn Coaching über Skype ist eine ganz wunderbare Alternative.

Für mich ist der Standort ein Stückchen Ankommen, bei mir. Zur Ruhe kommen. Sicherheit finden. Neues kreieren, aus einem festen Rahmen heraus. Flexibel bleiben im Vertrauten. Ich selbst sein. Unterstützen. Helfen. Können. Das tut gut.

In diesem Sinne, sei ganz lieb gegrüßt und eingeladen, einmal deinen Raum, deine Arbeitsorte zu prüfen. Wo fließt es, wo bist du kreativer und wo kannst du eher strukturiert arbeiten?? Viel Spaß beim Herausfinden.

Deine Veronika

Übung:

Schreibe dir heute 50 Dinge auf, für die du dankbar bist – lass dabei alles zählen, es dürfen auch mehr werden! Die frische Luft, ein Sonnenstrahl, eine heiße Tasse Kaffee ……..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Stay Posted

Aktuelles findest du unter:
A BIT OF COLOR - Facebook
A BIT OF COLOR - Blogger

close